DELL Canvas 27

DELL Canvas in Malposition

DELL Canvas in Malposition

*UPDATE 6*

Tja, leider hatte ich seit drei Wochen massive Treiberprobleme – in Photoshop ging irgendwie nichts mehr (siehe bspw. hier auch Wacom Probleme mit der Windows Freihand/Ink Implementierung) und in Illustrator war es von Anfang an „holprig“. Der DELL Support konnte mir keine Hoffnung auf neue Treiber machen, es gab auch kein Workaround o.ä.  und rumliegen braucht das insgesamt 2000€ teure Teil auch nicht. DELL hat das glücklicherweise eingesehen – Top Support an dieser Stelle! – und die Rückabwicklung angeboten. Nun ist es weg 🙁 Echt schade: als es lief war es klasse und imho besser als das Cintiq27 QHD Touch … So wird es wohl eines der neuen Cintiqs werden – der Treibersupport ist da einfach um Welten besser. Have fun, liebe Grüße, Sascha

*UPDATE 5*

Insgesamt gesehen läuft’s 🙂
Einen großen Anteil daran hat wohl der Feel Treiber von WACOM. Das ist ein alternativer Treiber für das DELL Brett und anhand der Versionsnummer drängt sich der Verdacht auf, daß es sich dabei um ein und dasselbe handelt. Einzig das WACOM Teil ist neuer und funktioniert nachweislich besser. Hier zum Download: WACOM FEEL DRIVER

Übrigens habe ich mir das Express Key Remote Tool von WACOM zur besseren Bedienbarkeit gegönnt. Sehr gute Anschaffung und jedem zu empfehlen. Hier bei WACOM direkt und bei AMAZON erhältlich:

*UPDATE 4*

Hurra – das Totem funktioniert in PS CC 2018 wie im Video von Jesus Ramirez gezeigt! Ob das am Patch für das Creators Fall Update von Win 10 liegt kann ich nicht sagen; wahrscheinlich – aber es geht und nur das zählt:-)

*UPDATE 3*

Tja. also leider auch nach dem Creators Fall Update geht die Photoshop Unterstützung des TOTEMs nicht 🙁

Jetzt kann man wohl nur hoffen, das jemand bei DELL auf Zack ist und nachbessert …

*UPDATE 2*

… wie auch andere Canvas User schon festgestellt haben, ist die Freude verfrüht gewesen – das TOTEM funktioniert nicht wie das im Video gezeigte JogDial… ich dachte, das TOTEM ist mehr oder weniger das Gleiche! Wohl falsch gedacht 🙁
Hoffentlich wird da nachgebessert!!!

*UPDATE*

Hurra, Photoshop CC 2018 unterstützt nun das Microsoft JogDial – also wohl auch das DELL Totem 🙂 Jesus Ramirez vom PhotoshopTrainingChannel zeigt das so ziemlich am Ende des Videos:

New Features PS 2018CC

Bin schon gespannt, noch wird das Update im AdminPanel der CreativeCloud nicht angezeigt …

 

Wer kennt die WACOM Cintiq Serie? Ja genau, das ist wohl eine rethorische Frage – so sind die Cintiqs ja der feuchte Traum eines so manchen Gestalters 😉

Tja, … auch der meine – und so habe ich mir vor ein paar Wochen ein Cintiq 27QHD Touch bestellt. Aufgrund von diversen Reviews kam auch noch ein mechanischer Arm von Ergotron (ERGOTRON LX) zum flexiblen Rumschieben und eine ergonomische Haltung beim Malen dazu. Obendrauf  eine VESA Adaperplatte 100x100mm zum Befestigen des Wacoms an dem Ergotron Arm. Alles installiert, aufgebaut und tata … das erste Mal Einschalten stand an!

Hmm, leichte Enttäuschung erstmal von der Screenqualität, diese war irgendwie matschig und etwas unscharf, aber ok. Erster Test in Photoshop: naja, der Parallax (Abstand der Stiftspitze zum eigentlichen Malobjekt) ist auch mehr als ich dachte. Also gleich losgemalt, und was soll ich sagen: wirklcih en ganz anderes – besseres – Gefühl. Auch die Remoteeinheit, die sich frei und magnetisch auf dem Screen platzieren lässt ist sehr schnell angewöhnt und man will das nicht mehr missen – zudem sind die wichitgsten Tasten schon perfekt für Photoshop belegt. Selbstverständlichist alles änderbar und selbst konfigurierbar. Hurra – da waren die anfänglichen, kleinen Enttäuschungen vergessen:-)

Ok, dachte ich mir- hat sich ja gelohnt …

Naja, denkste – nach ein paar Stunden funktionierte mal die Remoteeinheit nicht mehr, dann stürzte der Treiber ab oder es ging gar nichts mehr. Wenn alles lief, dann ging mir die Touchfunktion mit ihren Fehlfunktionen auf den Zeiger – ich habe sie deaktiviert. Was nicht Sinn der Sache ist, kostet diese Funktion ein paar hundert Euro mehr! Diese Symptome hatte ich mehrmals täglich, bis nach ein paar Tagen der USB Input anscheinend die Grätsche gemacht hat – jetzt reicht’s, das Ding wird (leider) zurückgeschickt. Mit einem Austausch haderte ich aber aus vorgenannten Dingen. Zwischenzeitlich hatte ich von dem neuen noch nicht verkäuflichen DELL Canvas27 gelesen. Das Teil basiert auf dem Surface von MICROSOFT, ist also nur für den PC und damit auch mit dem JogDial – bei DELL Totem genannt.

Dazu habe etwas recherchiert, unter anderem sehr ausführlich bei Lawrence Mann (LawrenceCanDraw). Sah alles sehr vielversprechend aus und günstiger ist es auch noch:-) Leider war es in Deutschland nur vorbestellbar, egal – bin in das kalte Risikowasser gesprungen und bestellt. Nach zwei Wochen kam das Canvas… asugepackt und yeahh, man merkt das das DELL sehr viel moderner und auch funktionaler…und ja auch wertiger gebaut wurde. Leider war kein VESA Adapter für einen Ergotron Arm dabei – dieser war überhaupt nicht in D bestellbar: der Dell Chat verwies mich an die telefonische Kundenhotline, diese an den technischen Support, um dann wieder an den Chat verwiesen zu werden! Ziemlich verärgert, habe ich dem Supporter angedroht, das Teil wieder zurückzuschicken – das scheint bei DELL ein absolutes (Support-) NoGo zu sein;-) Man versprach dies an eine höhere stelle zu geben… und eine Stunde später meldet sich tatsächlich der Geschäftskundensupport und bietet mir an, den Adapter aus USA zu liefern. Einen Rabatt habe ich auch erhalten, also bestellt.

Zwischenzeitlich habe ich den Canvas natürlich aufgebaut – halt ohne Ergotron – aber das geht zur Not auch; eine ausklappbare, aber feste Stütze ist eingebaut.
Ein dickes WOW entfur mir beim Einschalten – wirklich klasse Screen, haptisch, farblich als auch bzgl. Schärfe!!! Tatsächlich besser als das WACOM Tool! Der Parallax ist auch weniger, das Gefühl ein wesentlich direkteres imho.

Der Stift ist sehr wertig: Alu mit Kunststoff – leider kein „Radiergummi“ am Ende, das ist aber kein großes Ding für mich. Er ist auch leicht ohne zu leicht zu sein. Wirklich ganz toll! Dass mitgelieferte Totem(JogDial) schlägt in die gleiche Kerbe und ist sehr schön verarbeitet. Der Klickpunkt ist vielleicht etwas zu streng, aber auch das ist eine Marginalie. Was mir aber gar nicht gefällt ist -und das habe ich erst im Betrieb mit dem Ergotronarm gemerkt – ist die nicht magnetische Eigenschaft des Totems. Ist der Screen etwas mehr als 15% geneigt, rutscht das Totem herunter. Das ist mit der Remoteeinheit von WACOM, die magnetisch ist, wesentlich besser gelöst. Das Totem liegt jetzt halt neben dem Screen und ich muß es immer wieder auf den Canvas heben, um zB. meine Pinselgröße zu ändern… Doof und echt eine Worflowbehinderung! Da die Remoteineheit von WACOM auch mit dem DELL funktioniert, werde ich mir die wohl noch dazu ordern. Das Belegen geht ähnlich wie it dem WACOM Treiber – einfach Hotkeys auf die entsprechenden HArdwarefunktionen im Totemtreiber legen. Zack, fertig, funktioniert. Was aber noch viel toller wäre – das geht an die Adresse von DELL: bitte das Rotierenwerkzeug (R) implementieren. Da es kein Kürzel für das stufenlose Dokumentrotieren gibt, kann man das Totem auch nicht damit belegen. Also liebe DELL Entwickler, passt das Totem bitte an Photoshop an:-) Beholfen habe ich mir übrigens mit „Bild drehen“ – dafür mußte ich neue Hotkeys vergeben bzw. von Funktionen, die ich nicht brauche, klauen…

Die mitgelieferte Software von Stardock ist übrigens wirklich genial: der Screen kann in sogenannte „Fences“ unterteilt werden. In diese Bereiche legt man dann zB. Ordner, die man oft braucht. Das immer gleiche Exploreröffnen erübrigt sich damit:-)
Eine weitere Software“Palettes“ genannt, kann dazu verwendet werden visuelle Shortcuts von Tools, aber auch Funktionen in eine frei und selbst gestaltbare Palette zu legen. Ich nutze das nicht, da mir das Windowsstartmenü auch dank der klasse Touchfunktion genügt.

Apropos Touch – es gibt wirklich nur sehr selten Misinterpretationen beim Berühren. Liegt die Hand auf, erkennt der DELL das, funktioniert um Welten besser als das System bei WACOM. Es gibt auch einige Goodies wie multiple Touchpunkte gleichzeitig. So kann man bspw. mit drei Fingern ein UNDO ausführen, streicht man dabei um ein paar Zentimeter weiter wird ein weiteres UNDO ausgeführt – ein bisschen wie in ZBrush mit dem Protokollslider.

Zeichnen und Malen ist echt ein Traum – es gibt imho nichts Besseres als direkt auf dem Screen zu arbeiten! Ein echtes Plus imWorkflow! Kuckt euch dazu doch mal die Videos von Lawrence (Link oben) mal an. Dort gibt’s auch ein Unboxing, Reviews, auch zu den Ergotrons, direkte Vergleiche zwischen DELL & WACOM etc.

Ach so, out of the box ist derScreen imho viel zu hell. Man kann das System mit dem XRite i1 DisplayPro (XRite) kalibrieren. Das habe ich gemacht.. und tadaa – die Farben, die Brillianz und auch die Helligkeit sind nun (fast) auf dem Niveau meines NEC PA301W. Bin sehr zufrieden 🙂

Hier noch ein paar Bilder von meiner Arbeitsumgebung:

DELL Canvas in Malposition
DELL Canvas in Malposition
DELL Canvas hochgeklappt neben meinem NEC A301W
DELL Canvas hochgeklappt neben meinem NEC PA301W
Der Ergotron Arm
Der Ergotron Arm

 

 

Wer sich für dieses Teil interessiert und es nicht schnell genug findet – ja, ist a bissi versteckt bei DELL – klickt HIER.
Und hier noch eine kleine visuelle Anleitung von DELL: Anleitung

Viel Spaß beim Malen, evtl. ja auch gleich mit dem DELL Canvas27! Falls Fragen dazu auftauchen, einfach melden – ich versuche gerne weiterzuhelfen:-)

Sascha

Ähnliche Beiträge